Verleihung des Gütesiegels an die Bürgerstiftung Vreden

 

 

Nach einer erneuten erfolgreichen Bewerbung um das Gütesiegel für Bürgerstiftungen erhält unsere Stiftung das Siegel nun für 3 Jahre – mit Gültigkeit vom 01.01.2019 bis 31.12.2021.

Historische Hofanlage im Stadtpark von Vreden

 

Vor 50 Jahren – im Jahr 1969 – wurde mit der Errichtung des Haupthauses vom Hof Früchting aus Vreden-Ellewick im Stadtpark von Vreden der Grundstein gelegt für den Aufbau einer historischen Hofanlage. Unter enormer Eigenleistung von Mitgliedern aus dem Heimatverein Vreden und der Unterstützung verschiedener Institutionen wuchs die Anlage im Laufe vieler Jahre auf insgesamt 11 Gebäude, die aus unterschiedlichen Gemeinden aus dem Kreis Borken zusammengetragen wurden. Die einzigartige Zusammenstellung verschiedener landwirtschaftlicher Gebäude aus dem 17. – 20. Jahrhundert ermöglicht Besuchern einen nahen und unverfälschten Einblick in die Lebens- und Bauweise mittelgroßer Höfe im Westmünsterland. Zu dem Ensemble gehören neben dem Haupthaus unter anderem ein Speicher (Spieker) aus Ahaus-Ammeln aus dem Jahr 1783 mit eingerichteter Werkstatt, ein Backspeicher aus Legden aus dem 19. Jhd., das Heuerlingshaus Schlüter aus Südlohn aus dem 18. Jhd., eine Wassermühle, eine Kornscheune, eine Schirmschoppe und weitere. Mit Ausnahme von zwei Gebäuden steht die gesamte Anlage unter Denkmalschutz und wird nicht mehr erweitert.

(Bild: M. Volmer, kult)

 

Nachdem die Gebäude einige Jahre nahezu unbewirtschaftet ihr Dasein fristeten, nahm sich im Jahr 2019 die Bürgerstiftung Vreden die Aufgabe an, das Bauernhausmuseum wieder für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen und sich um die Belebung der Anlage zu kümmern. Unser Ziel ist, die Hofanlage als kulturellen Anziehungspunkt in Vreden zu stärken, die historische Bedeutung zu bewahren und die vielfältigen Möglichkeiten eines solchen Freilichtmuseums zu nutzen.
 

Ab dem 14. April 2019 wird das Bauernhausmuseum somit an drei Tagen pro Woche für Besucher geöffnet: Freitag 14 Uhr – 17 Uhr, Samstag und Sonntag: 11 Uhr – 17 Uhr. Zudem gibt es an Feiertagen, in den Ferienzeiten und im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen Sonderöffnungszeiten. Unterstützt werden wir dabei von dem Heimatverein Vreden, insbesondere von der Schmiedegruppe und den Mitgliedern des Möllenkrings, die sich um die alte Wassermühle im Park kümmern.

 

Führungen werden nach Terminabsprache gern angeboten. Im Backhaus haben Gruppen oder Schulklassen die Möglichkeit, Brote nach alter Tradition und Machart zu backen. Ebenfalls werden seitens des Standesamtes Vreden Trauungen in der Küche des Bauernhauses angeboten. Die Termine sind auf der Seite der Stadt Vreden nachlesbar. .

 

Für weitere Ideen und Anregungen rund um die Hofanlage sind wir offen. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02564 9508927 oder per E-Mail: info@buergerstiftung-vreden.de.

 

Weitere Erklärungen zu den einzelnen Gebäuden der Hofanlage finden Sie auch auf den Internetseiten des kulturhistorischen Zentrums Westmünsterland: kult.

Volksbank Gronau-Ahaus eG spendet 5.000 Euro

Eine Spende in Höhe von 5.000 Euro durften Hermann Pennekamp und Klaus Ostendorf von der Bürgerstiftung Vreden am 28.11.2018 von dem Aufsichtsratsmitglied der Volksbank Gronau-Ahaus eG, Heiner Temmink, und dem Leiter der Niederlassung Vreden, Hans-Gerd Ostendarp, entgegennehmen.

Mobile Poststation im Scherenschnittmuseum

Viele neugierige Besucher und Philatelisten zog die mobile Poststation am 02.11.2018 in das Scherenschnittmuseum. Aus Anlass des Erstverkaufstages der diesjährigen Weihnachtsbriefmarke mit Scherenschnittmotiv verkaufte Frau Peter von der Deutschen Post dort die Briefmarke, sowie viele weitere interessante Produkte aus dem Sortiment der Post, wie unter Sammlern beliebte Ersttagsblätter, Sondermarken oder Grußkarten.

Report Bürgerstiftungen 2018

Deutlich mehr Ehrenamtliche engagieren sich bundesweit bei den lokalen Bürgerstiftungen. Das zeigt der diesjährige Report Bürgerstiftungen auf.

Neue Vitrine für das Vredener Hungertuch

Die Bürgerstiftung Vreden unterstützt zusammen mit dem Heimatverein die neue Präsentation eines der ältesten Vredener Kunstgegenstände: Das Hungertuch aus dem Jahre 1619.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entwurf: Ingrid Bussenius, Köln

Visualisierung: Mario Kelterbaum, Köln

Sonderführungen im Scherenschnittmuseum

Von Johann Wolfgang Goethe bis zu Karl Lagerfeld – damals wie heute hat der Scherenschnitt zahlreiche prominente Liebhaber. So vielfältig wie seine Anhänger ist auch die Kunst des Scherenschnitts selbst. Während vielen vor allem die schwarz-weißen Porträtsilhouetten vertraut sind, die sich im 19. Jahrhundert großer Beliebtheit erfreuten, ist die Vielfalt der Motive tatsächlich schier unerschöpflich. Neben monochromen Werken gibt es auch farbige Beispiele und manch filigrane Arbeit ist sogar dreidimensional. Die Sammlung des Scherenschnittmuseums Vreden zeigt alle Facetten dieser künstlerischen Technik. Unter dem Titel AusSchnitt stellt das Museum monatlich ein ausgewähltes Beispiel aus seinen Beständen vor und beleuchtet dessen kultur- und kunsthistorischen Hintergrund. Die Veranstaltungen finden jeweils am letzten Sonntag jeden Monats um 15.30 Uhr im Museum statt und dauern ca. 45 Minuten. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Die Kosten der Teilnahme betragen 3,- Euro pro Person.

Ehrenamtliche Helfer/-innen für das Scherenschnittmuseum Vreden gesucht

Wir suchen für den Nachmittagsdienst im Scherenschnittmuseum Vreden weitere ehrenamtliche Helfer und Helferinnen.

Bürgerstiftung investierte 2017 über 40.000 Euro in den Garten der Ruhe

In der letzten Kuratoriumssitzung der Bürgerstiftung wurde das vorläufige Ergebnis für 2017 vom Vorstand vorgestellt. Insgesamt wurden acht Projekte aus Mitteln der Stiftung gefördert. In das eigene Stiftungsprojekt „Garten der Ruhe“ sind im vergangenen Jahr insgesamt 42.000 Euro investiert worden. Die Mittel wurden benötigt für die neuen Toranlagen, diverse Pflasterarbeiten und Anpflanzungen. Die gesamte Anlage im südöstlichen Bereich um das Kriegerehrenmal ist damit saniert. In den kommenden Jahren wird der Schwerpunkt auf den älteren Teil des Friedhofes gelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stiftungsprojekt: Garten der Ruhe

Konto „Flüchtlinge & Ehrenamt“ aufgelöst

Der im Oktober 2015 von der Bürgerstiftung Vreden eingerichtete Fonds „Flüchtlinge & Ehrenamt“ wurde zu Ende 2017 geschlossen und das Konto aufgelöst. Bitte überweisen Sie keine Spenden mehr auf das Konto.

Kultour-Karte auch im Scherenschnittmuseum erhältlich

Mit den Herbstferien 2017 startet im Kreis Borken und in Aalten (Niederlande) die Aktion „Kultour-Stempelkarte". Insgesamt 14 Kultureinrichtungen dort haben gemeinsam eine zweisprachige Broschüre (deutsch/englisch) erstellt, in der sie sich mit ihren Angeboten präsentieren. Dieses Heft liegt kostenfrei an den Kassen aus und beinhaltet auch eine „Stempelkarte". Bei jedem Besuch der in der Broschüre aufgelisteten Institutionen können Stempel gesammelt werden. Bei dann drei so nachgewiesenen Museumsbesuchen in unterschiedlichen Häusern erhält der Gast zudem eine „KultourTasche". Jede ist individuell gestaltet und befüllt.

Tätigkeitsbericht 2016

Die Bürgerstiftung Vreden engagiert sich seit nunmehr 12 Jahren für gemeinnützige, soziale und kulturelle Projekte und Zwecke in unserer Stadt. Insgesamt wurden im Laufe der Jahre für 40 Projekte rund 200.000 Euro bereitgestellt und ausgezahlt. Zusätzlich dazu erfolgten noch langfristige Investitionen in eigene Stiftungsprojekte, wie das Scherenschnittmuseum Vreden, das Café Altes Rathaus. Das Stiftungskapital konnte durch den Erwerb von Immobilien und Grundstücken deutlich auf ca. 1,3 Millionen Euro erhöht werden.
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Zustiftern, Spendern und Unterstützern der vergangenen Jahre. Im Folgenden möchten wir einen kleinen Überblick über unsere Aktivitäten aus dem Jahr 2016 geben, dessen Jahresabschluss geprüft worden ist und den zuständigen Behörden vorliegt.

Die Bürgerstiftungsidee in drei Minuten

Was ist eine Bürgerstiftung? Was macht eine Bürgerstiftung? Wer kann Bürgerstifter werden? Und was wollen Bürgerstiftungen erreichen? Einen ersten Überblick über die Bürgerstiftungsidee gibt ein dreiminütiger Animationsfilm der Initiative Bürgerstiftungen Klicken Sie hier, für den Film

Kriegerehrenmal am neuen Standort

Nachdem der Rat der Stadt Vreden am 07. Mai 2015 mit einer Stimme Mehrheit den neuen Standort des Kriegerehrenmals im Garten der Ruhe beschlossen hatte, begann für die Bürgerstiftung Vreden als Projektträger die Phase der Umsetzung.

 

Aufnahmen vom Scherenschnittmuseum

Die Bürgerstiftung bedankt sich herzlich bei Hubert Stroetmann für die Aufnahmen vom Scherenschnittmuseum und dem Café Altes Rathaus. Bilder können Sie sich in unserer Fotogalerie anschauen.


 

Bürgerstiftung Vreden erhält Felix-Sümmermann –Preis

Alle drei Jahre verleiht der Kreis Borken zusammen mit der Sparkasse Westmünsterland den „Felix-Sümmermann-Preis für Verdienste um die Denkmalpflege “. Benannt worden ist der Preis nach einem ehemaligen Landrat des Altkreises Ahaus, der in seiner Amtszeit starkes kulturelles Engagement zeigte und sich vor allem nach Kriegsende um die Erhaltung von Denkmälern im Kreis einsetzte.

Ein dritter Preis ging im Jahr 2105 an die Bürgerstiftung Vreden für die Sanierung des Alten Rathauses. Seit Gründung der Bürgerstiftung im Jahr 2006 kümmert sie sich um das denkmalgeschützte Gebäude am Marktplatz. Anfang dieses Jahres wurde das Erdgeschoss mit dem Cafe Altes Rathaus und das Scherenschnittmuseum aufwändig saniert. Die Bürgerstiftung freut sich sehr, über diese Anerkennung. Die Preisvergabe fand am 14.09.2015 im Dormitorium in Legden – Asbeck statt.