Scherenschnittmuseum Vreden

Es begann mit einem Porträtschnitt eines Künstlers in Paris als Hermann Gebing 1971 durch dessen Aufdringlichkeit eher unfreiwillig seinen ersten Scherenschnitt erwarb. Seither ist die Begeisterung und Sammelleidenschaft gleichermaßen gewachsen wie die Zahl seiner Exponate: Er verfügt über mehr als 20.000 sowohl traditionelle als auch moderne Scherenschnitte internationaler Künstler, die er auf seinen Reisen in alle Erdteile der Welt erworben hat. So entstand Zug für Zug eine der umfangreichsten Sammlungen, die Hermann Gebing als „HEGE-Fond“ in die Bürgerstiftung Vreden eingebracht hat.

Das Scherenschnittmuseum ist im Erdgeschoss des Alten Rathauses am Markt 6 untergebracht. Gezeigt wird in der Dauerausstellung ein Querschnitt durch die vielfältige Geschichte des Scherenschnitts. Gelegentliche Sonderausstellungen runden das Programm ab.

Das Museum ist dienstags bis sonntags von 09.30h – 17.00h geöffnet. Der Eintritt ist frei. Führungen werden nach Absprache gern angeboten.
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite www.scherenschnittmuseum.de oder unter Kontakt: info@..., Tel.: 0049 2564 950 89 27