Zuwendungen der Stiftung im Jahr 2018

Nachdem die Bürgerstiftung in den Jahren vor 2018 große Investitionen getätigt hatte, war für dieses Jahr eine Zeit der Konsolidierung vorgesehen. Wir haben zunächst nur ein Projekt vorangetrieben; und zwar die Renovierung unseres alten Sitzungssaales im Alten Rathaus. Hierfür haben wir in 2018 Mittel in Höhe von 20.673,53 EUR verwendet. Darin enthalten sind unter anderem die Neupolsterung der Stühle, die Sanierung des kleinen Balkons, sowie der komplette Anstrich des Raumes, der Fenster und Türen.

Zudem wurden weitere Vereine und Institutionen in Vreden finanziell unterstützt. Im Nachfolgenden die Zuwendungen der Bürgerstiftung Vreden im Einzelnen:

 

Biologische Station Zwillbrock, Projekt 'My Signage':                                       428,40 Euro

Kath. Kirchengemeine, Projekt Hungertuch:                                                  2.380,00 Euro

Spielmanns- und Fanfarenzug Vreden, Ausstattung:                                    1.000,00 Euro

Kunst- und Kulturkreis Berkelkraftwerk e.V., Projekt Weberschiffchen:        3.000,00 Euro

Musikkapelle Berkeldörfer e.V., Jubiläum „50 Jahre“:                                   1.000,00 Euro

SpVgg Vreden, Mini-WM, Trikotsponsoring:                                                     317,55 Euro

Bündnis für Familie, allg. Zuwendung :                                                          2.500,00 Euro

Stadtmarketing Vreden, Kinderprogramm Adventsmarkt:                              2.600,00 Euro

Zuwendungen der Stiftung in 2017

Die Bürgerstiftung hat in 2017 wieder große Aktivitäten an den Tag gelegt. Eine besondere Aufmerksamkeit wurde dem Garten der Ruhe gewidmet. Die Neu- bzw. Umgestaltung ist weiter vorangetrieben worden. Wir haben neue Eingangstore angeschafft, neue Wegeführungen gebaut, die vorhandene Vegetation überarbeitet und Ersatzpflanzungen vorgenommen. Insgesamt wurden für die Maßnahme Garten der Ruhe Mittel in Höhe von ca. 42.000,- EUR verwendet.

Aber auch weitere Projekte, Initiativen und Vereine in Vreden wurden unterstützt. Insgesamt wurden
58.031,46 Euro gemäß unserer Satzungszwecke ausgegeben.

 

Im Nachfolgenden die Zuwendungen der Bürgerstiftung Vreden im Einzelnen:

Ausgaben für den Transporter zum Einsatz in der Flüchtlingshilfe:        3.468,10 Euro

Unterstützung DLRG Schwimmkurs für Flüchtlinge in Vreden:                  280,00 Euro

Preisgelder Schülerprojekt 'Aufwind' zur Vredener Wirtschaftsschau:    2.120,00 Euro

Vredener Selbsthilfegruppe:                                                                       250,00 Euro

Biologische Station, Projekt 'My Signage':                                                  214,20 Euro

"50 Jahre Haus Früchting", Jubiläumsfest:                                                 800,00 Euro

Bündnis für Familie:                                                                                 5.000,00 Euro

Bündnis für Familie (für Flüchtlingshilfe):                                                 2.705,78 Euro

Unterstützung Adventsmarkt, Vreden:                                                     1.200,00 Euro
Stiftungsprojekt "Garten der Ruhe":                                                       41.993,38 Euro

 

Neue Vitrine für das Vredener Hungertuch

Die Bürgerstiftung Vreden unterstützt zusammen mit dem Heimatverein die neue Präsentation eines der ältesten Vredener Kunstgegenstände: Das Hungertuch aus dem Jahre 1619.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entwurf: Ingrid Bussenius, Köln

Visualisierung: Mario Kelterbaum, Köln

Konto „Flüchtlinge & Ehrenamt“ aufgelöst

Der im Oktober 2015 von der Bürgerstiftung Vreden eingerichtete Fonds „Flüchtlinge & Ehrenamt“ wurde zu Ende 2017 geschlossen und das Konto aufgelöst. Bitte überweisen Sie keine Spenden mehr auf das Konto.

50 Jahre Haus Früchting in Vreden

Vor 50 Jahren wurde Haus Früchting in Vreden-Ellewick gegründet. In der Einrichtung arbeiten und leben Menschen mit Behinderung aus Vreden und Umgebung. Die Bürgerstiftung unterstütze die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen im September 2017 mit einem Betrag von 800 Euro.

Bürgerstiftung unterstützte die Ausbildungs-Offensive zur Aufwind 2017

Bei der vierten Auflage der Vredener Wirtschaftsschau setzten die Unternehmer einen Schwerpunkt auf die Nachwuchsförderung. Schülerinnen und Schüler Vredener Schulen arbeiteten gemeinsam mit den Firmen Projektideen aus und setzten diese in Arbeitsgruppen um. Die Ergebnisse der Projekte wurden anschließend auf der Messe Aufwind (6. und 7. Mai) präsentiert und von einer Jury bewertet. Die Bürgerstiftung Vreden honorierte die Leistungen der Schülerinnen und Schüler und vergab Preisgelder in Höhe von insgesamt 2.120 Euro. Das jeweilige Preisgeld wurde an die Fördervereine der Schulen ausgezahlt.

Fahrradfahr-Lernkurs für Migrantinnen

An vier Samstagen im April 2016 fand, organisiert vom Familienzentrum MultiFaz, der RB-BSG Vreden e.V. und dem Fahrradhaus Terbrack, ein Fahrradfahr-Lernkurs speziell für Migrantinnen statt. Ziel war es, die Frauen in ihrer Mobilität und Selbstständigkeit zu fördern. Die Bürgerstiftung begrüßte die Aktion und unterstützte diesen Kurs mit finanziellen Mitteln aus dem Fonds „Flüchtlinge und Ehrenamt“.

Stiftung unterstützt therapeutisches Reiten

Die Bürgerstiftung Vreden spendete 1.000 Euro an das Familienzentrum Sterntaler für das therapeutische Reiten beim Reit- und Fahrverein Vreden.

Bürgerstiftung unterstützt musikalische Jugendförderung

Gleich auf doppelter Weise unterstützt die Bürgerstiftung musikalische Jugendförderung in Vreden. Im April 2015 wurden die Förderanträge vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Vreden e.V. und vom Spielmanns- und Fanfarenzug e.V. Vreden positiv bewertet.

Bürgerstiftung unterstützt Musikschule und Bündnis für Familie

Für die Musikschule Vreden übernahm die Bürgerstiftung die Anschaffungskosten verschiedener neuer Instrumente im Wert von 3.000 Euro.

 

 

Bürgerstiftung spendet für Spielgeräte

Die Bürgerstiftung Vreden spendet 5.000 Euro für die Erstellung der Außenanlagen am Kinderhaus Rasselbande. Lesen Sie hier den Bericht aus der Münsterlandzeitung vom 16.10. Mehr als ein Spielplatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Quelle Münsterlandzeitung